Also von meiner derzeitigen emotionalen Heimat Jena aus gesehen,
muss ich dort sagen, wenn ich „zu Hause“ in Greiz bin.

Es ist schön, wenn man durch die Straßen läuft und
sich an vergangene Kindheitszeiten erinnert.
Deine ehemalige Schule wird geschlossen, aber du triffst
alte Bekannte bzw. Klassenkameraden.

Als besonderes Wiedersehen würde ich das mit Annette bezeichnen.
Vor einigen Jahren haben wir noch gemeinsam im Maisfeld
heimlich geraucht und jetzt sind wir alt genug,
um kurz vor Zehn – wochentags – noch in einer Kneipe zu sitzen,
welche eigentlich ein Café ist. Wir wollen uns treffen.
Wird zwar nichts drauf, aber allein der Gedanke ist schon toll.