So. zum Telefonat gestern Abend. Will das ungern in den nächsten Eintrag reinpacken, da ich den nicht versauen will.
Ich rief x-tra auf Martins Handy an. Erhoffte irgendwie ein paar persönliche Worte, da ja schon auf meine Sms keine Reaktion kam. Wenigstens irgendeine Kleinigkeit darauf wartete ich.
Nichts.
Gar nichts.
Und dieses „Weiß ich doch nicht, wer dran ist“ war unwitzig.
Unwitzig in meinen Augen.
Das triffts.Tims lustige Stimme zu hören tat gut *rofl*
Dieses komische *öhm*-Geräusch fiel mir besonders auf. Wie man sich doch darüber freuen kann^^
„Wir *öhm* sehen uns dann *öhm* am Montag“

Nur dieses verdammt dumme, kindische Gelache im Hintergrund nervte.
Gibt Kindern bitte keinen Alkohol mehr *tz*
sowas kindisches, echt.
Da will man einem Menschen einfach mal hören – nein, eigentlich zwei Menschen – und dieses verfickte Gesaufe zerstört alles.
Aber der Tim war so nett wie immer ^^

Tränen kullerten mir übers Gesicht nach diesem Telefonat. Weil mich manches irgendwie enttäuschte.

Feststellungen:
* man kann auch gut ohne mich Spaß haben, obwohl eigentlich Teile von mir dabei waren.
* wenn man jemanden eine emotionale Sms schreibt und nichts zurück kommt, sollte man es dann lieber ganz aufgeben an die Person zu denken
* im Endeffekt wird man nämlich doch nur enttäuscht
* durch das Telefonat wurde mir bewusst, was für eine tolle Freundschaft Jacqui und ich haben. Wir streiten uns nie und verletzten tun wir uns auch nicht, würden nie auf die Idee kommen was zu tun, zu sagen, was die Andere verletzen könne. Das nennt man wohl Freundschaft
*immer schön gegen Gefühle ankämpfen, denn sie bringen nichts.

Bei diesem Eintrag handelt es sich um einen Nachtrag.
Ich weiß erst fast ein Jahr später, was dieser Eintrag von Sandra auf Ihrer Homepage am 02. April 2005 zu bedeuten hatte.
Würde ich jetzt anders reagieren? Ich glaube ja, sensibler.