Freitagabend
Eigentlich wollte ich den Freitagabend entspannen,
doch dann kam ein spontaner Anruf und dann sollte gefeiert werden.
Ich war unterwegs, schön getanzt, aber doch irgendwie
nicht gefeiert. Hat jemand gefehlt, besonders bei
der Gruppentherapie 🙂
Deshalb war ich auch schon 4:35 Uhr zu Hause.

Samstag
Ein Traum. Schönes Wetter und schöne Stunden mit einem
besonders netten lieben „bösem“ Menschen.
Wir lagen zusammen in der Sonne und haben die Aussicht
über Jena genossen. Uns aber auch mächtig geärgert.
War gar nicht so einfach. Eigentlich wollten wir auf den Jägersberg,
wo wir uns als Jenenser direkt verfahren haben. Wir waren ja nur unzählige Male dort.
Nach dieser Enttäuschung haben wir uns in den Thüringer Holzmarkt
gedrängelt: Kunst bewundert, Sängern zugehört und Eis gegessen.
Dann fanden wir aber doch noch ein traumhaftes Plätzchen bei Sulza.
Vielen Dank für deinen tollen Strauß. Die Zeit mit dir hat gut getan.
Und dann kam nachts auch noch „Chucky und seine Braut“ auf ProSieben.

Sonntag
Komischer Tag. Traurige Nachricht bekommen…