Irgendwann fängt die Woche montags an
Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann ich eingeschlafen bin. Ich weiß nur, dass ich 22:03 Uhr aufwachte, an die Uhr starrte und nicht wieder einschlafen konnte. Ich wartete eigentlich nur darauf, dass mein Wecker klingelt und ich offiziell aufstehen konnte.

Es war eine Horrornacht, in der ich zu viel Zeit hatte über die sinnlosesten Dinge des Lebens nachzudenken. Im Endeffekt hat sich diese Nacht gelohnt, weil man Fragen mit sich klären konnte. Zum Beispiel weiß ich jetzt genau, warum ich Jule anrief oder warum mir der Biologie-Unterricht bei Herrn Lirsch immer viel Vergnügen machte.
Ich hätte die Zeit auch anders nutzen können. Menschen treffen, Menschen sprechen zum Beispiel wäre eine schöne Alternative.

Heute fühl ich mich bei unerträglichen Temperaturen im Büro irgendwie beschissen.

Dienstagsgrauen
Nachdem ich gestern gegen Nachmittag mit meinem Chef nach Jena fuhr, wollte ich eigentlich nur noch schlafen. Gegen 19h wollten dann unbedingt viele ihre Fragen beantwortet haben – das Telefon klingelte fast ununterbrochen.
Wenn wenigstens mal so ne entzückende Volleyballspielerin durchgewählt hätte, aber nein 🙂
Ich weiß nur, dass ich heute nicht erreichbar sein werde. Ich zieh alle Strippen, damit nichts schief geht. Mein Handy funktioniert sowieso schon nicht mehr. Ich glaube, die Telekom hat meins versehentlich abgeschalten.

Mein Schlafrhytmus scheint total gestört. Krieg mich einfach nicht mehr eingeschlafen. Vielleicht schaff ich es auch deswegen nicht, mich endlich zu erholen.
Da half mir gestern nicht mal meine Kamilie-Zitronen-Tee – Vitamin – Obst -Kur…aus Glauben an den richtigen Weg wird diese Form meiner Eigentherapie fortgesetzt.

Ich freu mich wahnsinnig auf das Wochenende. Es wird Zeit.
Hoffe, dass ich es noch schaffe, mir – wie gewettet/versprochen – noch ein Trikot zu kaufen.

Diese Woche ist bis Freitagabend noch Folgendes zu erledigen:
– Gesund werden
– E-Mail-Problem beheben
– FCC-Trikot kaufen
– Windows Server 2003 kaufen
– Festplatte kaufen