Es ist ein herrlicher Freitag, habe ich ich mir gedacht.
Nach kurzfristiger Absprache machte ich mich direkt
vom Westbahnhof aus auf den Weg zum Friseur.
Bei 30° läuft es sich angenehm, besonders wenn man 6h
Arbeit hinter sich hat – richtig erleichternd.
Bevor ich Erschöpfungsgeplagt auf den langersehnten Friseurstuhl durfte,
wurde mir noch näher gebracht, dass ich in der falschen Filiale sei.
Also auf gehts zum nächsten Versuch der Hitze widerstandslos zu trotzen.
Nach ungefähr 90min erholreichen Spaziergang war ich am Ziel – zerlief.
Die Tür wurde mir offengehalten und persönliche Betreuung im Sinne von
Kühltüchern und kalten Getränken groß geschrieben.
Es war schön, besonders das Ergebnis gefällt mir sehr gut.
Was amüsant begann, endete genauso mit der Bezahlung.
Wär ich nicht gestanden, hätte es mich sicher vom Stuhl gehauen.

Trotzdem Melle, warst du’s wert 🙂
Deine Radkappen sahen übrigens richtig geil aus,
als du fuhrst.