Der gestrige Abend gestaltete sich, meiner Meinung nach, recht witzig 🙂
Feucht fröhlich besuchte ich (Chris)tin(a) und platzte mit meiner im überfluss vorhandenen guten Laune in einen ruhig wirkenden schönen Nachmittag.
Auch, wenn ich eure Ernsthaftigkeit gespürt habe, würde ich es gut finden, wenn ihr dieser Happy-Hour tolerant gegenüber steht. Hoffe mal, Christin ist nicht so sauer wie sie teilweise schaute.
Im Endeffekt hatte ich Angst, geschlagen zu werden, aber die Bahnfahrt mit der Nummer 2 bereitete große Freude. War ja nur die falsche Linie, aber zum Glück merkten wir das direkt und rannten von der nächsten Haltestelle aus zu unserer richtigen Fahrstrecke. In dem Moment hatte ich es ziemlich satt schon wieder einer Bahn hinterher zu rennen. Trotzdem geschafft, noch kurz nett (!) unterhalten und dann schlafen gegangen. So kann es gehen.

Höhepunkt des Tages: Ich habe nun eine Hagener Telefonnummer.