Das wichtigte zweite Spiel der am Wochenende begonnenen Saison der Regionalliga sollte heute gegen die zweite Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen eine knifflige, aber lösbare Aufgabe für den FC Carl Zeiss JENA sein.

Kurz vor Beginn des Spiels wurde die schockierende Nachricht übermittelt, dass weder der OK Jena noch der MDR in der Lage seien, die von der GEZ aufgesetzten neuen Lizenzgebühren zur Live-übertragung der Heimspiele in der RL im Radio, zu tragen.

Die erste Halbzeit domiernierte der FCC klar, jedoch ohne eine genutzte der zahlreichen Chancen. In der zweiten Hälfte kam mehr und mehr die Gäste zum Zug. Die überlegene Heimmannschaft geht 1:0 in Führung. Das Spiel scheint klar. Jetzt kommt Leverkusen unerwartet zum Schuss. Tor. Ausgleich. Ende.

St. Pauli führt gegen Erfurt
Chemnitz unterliegt Hertha
Letzteres möchte ich kommentarlos im weltweiten Raum der vernetzten Zivilisation stehenlassen.

Das längste deutsche Sommerfestival, die KulturArena in Jena, übertrifft schon jetzt – zur Halbzeit – alle Erwartungen. Trotz einer Woche schlechten Wetters sind die Besucher zahlreich erschienen. Und dabei kommen die Sternstunden erst noch. Das freut mich, da kann man den Veranstaltern und der Stadt nur gratulieren und für die kommenden Aufführungen viel Glück wünschen.