Es war ein angenehmer Wochenbeginn.
Die Temperaturen lagen bei 25°C im erträglichen Bereich.

Hab dann zu Hause ein leckeres Melonenviertel gegessen. Irgendwie sieht man das heute noch. Ich hab mir mindestens 5 mal die Hände fast wund geschruppt und trotzdem sind meine mit der hartnäckigen Melonenflüssigkeit gekennzeichnet. Wusste bisher nicht, dass sie so widerstandsfähig ist. Wahrscheinlich war das eine genmanipulierte Frucht. Wobei? Sind Melonen eigentlich Früchte?
Die Antwort ist JA. Eine kurze Recherche ergab Folgendes: Nichtbittere Formen des kultivierten Kürbisgewächs der Kletterpflanze mit großen gelben getrenntgeschlechtlichen Blüten, die besonders im tropischen Afrika angepflanzt werden, entwickeln wasserreiche, essbare Früchte mit rotem oder gelbem Fruchtfleisch.
Meine war übrigens rot 🙂

Bin dann gegen Abend nochmal in die Stadt gefahren und brachte einen Brief zur Post und bin ein bisschen durch die Straßen gewandert. überlegte mir dann, dass ich unbedingt auch mein Fahrrad wieder mal benutzen sollte. Vielleicht bleibt dafür am Sonntag noch ein wenig Zeit.

Telefonierte außerdem noch kurz mit dem Baby Kay Schippy. War schön, mal wieder seine Stimme zu hören. Toll auch, dass es ihm gut geht. Freut mich doch direkt.

Die Zeit läuft weiter: Noch 26 Tage bis weg.