Herzlichen Dank
Es war ein lang ersehnter Traum. Gestern war der wahrscheinlich wichtigste Tag des letzten Jahres. Martin war im Freibad. Tat richtig gut, mal wieder einfach so rumzuliegen. Tina würde das sicher als rumdümpeln bezeichnen. Ich finde dieses Wort irgendwie toll. Bin auch grad am Schmunzeln, weil ich dran denke, dass du auch „arbeiten“ musst .-.
Ich wünsche dir trotzdem noch viel Spaß im Wald.

Alltag
Heute Morgen als Wecker klingelte, dachte ich eigentlich nur: scheiße. Musste sogar mit dem Auto zum Bahnhof fahren, weil ich nicht aus dem Knick kam und somit ohne besondere Umstände die Bahn verpasste. Aber so hatte ich die Möglichkeit noch eine Weile schöne Musik zu hören. Das ist ja nicht unbedingt ein Nachteil. Die Zugfahrt war mächtig verschlafen. Ich wollte zum erste Mal freiwillig weiter als zum Erfurter Hauptbahnhof fahren. Machte ich dann allerdings doch nicht. Der Tag begann stressig mit einigen über das Wochenende gesammelten Störungen. Nun bessert sich langsam alles wieder und die Wirtschaft kann positiv in die Zukunft schauen…

Wochenplanung
Meine Woche wird hoffentlich ruhig. Ich möchte schlafen und nötige Energie für das Wochenende sammeln. Wenn ich wirklich alle Vorhaben umsetze, wird es ein Horror. Deswegen möchte ich bis dahin in Ruhe Abstriche machen.

Nobody’s Home
Ein tolles Lied 🙂

Die Zeit läuft weiter: Noch 27 Tage bis weg.