…so endete der letzte Sonntag in meinem geliebten Jena. Auf dem Weg vom Heldenkonzert nach Hause, stand in tollem Grafitti an einem Eisenbahndamm „Liebe deine Stadt“. Ich liebe sie und werde die Stadt sowie die vielen netten herzlichen Menschen nie vergessen.

Der gestrige Samstag war ein sehr emotionaler Abend mit wieder entdeckten schönen Zuschriften von besonderen Menschen. Wenn man solch Dinge liest, Gänsehaut bekommt und rot wird, aber sich dann vor Augen hält, leider gar keinen Kontakt mehr mit diesen Leuten zu haben, ist das traurig.
Gerade habe ich den seit Wochen schlimmsten Drang zu einer Zigarette zu greifen. Die Woche 10 überstand ich erfolgreich und jetzt? Nun denke ich, es nicht von momentanen Verfassung abhängig zu machen und vielleicht abhängig zu werden. Dann lieber ein Nimm-2-Bonbon lutschen, dass in Hagen hergestellt wurde.
Ich werde jetzt meine Kaffee-Kanne austrinken, die Toilette aufsuchen und danach höchstwahrscheinlich nach Herne-Holsterhausen fahren.