Mein Kopf rauchte den ganzen Tag. Ich bin es nicht gewohnt, 8 Zeitstunden so konzentriert zuzuhören. Am Abend hatte ich einen unwahrscheinlichen Tatendrang. Ich wollte etwas tun, was mich nicht belastet, keine Anstrengung oder Konzentration fordert. Da die beiden Mädels, die mich gegen 16:15 Uhr zu Hause empfangen, vom Wochenende noch wahnsinnig geschafft waren, blieb das mein alleiniger Wille. Aber dann habe ich mich als sozialer Mensch doch für eine gemeinsame „Aktivität“ auf dem Sofa entschieden, heißt: Fernsehen schauen!
Es ist ein schönes Gefühl, auch am Nachmittag noch Zeit für sich zu haben. Das hat mir das letzte halbe Jahr schon sehr gefehlt.

Dafür ist für morgen ein Kinobesuch geplant. Mal schauen, denn auf einen Film konnten wir uns noch nicht einigen.