Der heutige Tag war irgendwie witzig. Der Beginn viel zu spät. In Eile machte ich mich also fertig für die FH, 10 Minuten hatte ich. Schnell Zähne schruppen, mit wenigen Tropfen Wasser die Bakterien von der Haut spülen, Tee trinken und ein Actimel trinken. Ich ging zur Haustür raus, der Bus kam. Ich stieg ein 😛

Die Stunde Rechenlegung war ganz toll. Immer mehr Paragraphen überfordern den kleinen Martin. Ich will doch kein Jurist werden, aber nun muss ich halt durch und irgendwie macht es ja doch Spaß. Mir fiel heute ein, dass ich noch eine tolle BWL-CD von Holger (TLRZ) habe. Wahrscheinlich werde ich jetzt wie du an den Themen verzweifeln.

Hagener Straßenbahn AG
Da mich Java mächtig langweilt und ich die anderen sowieso nur ablenken würde, machte ich mich in der zweiten Hälfte auf und davon. Ich nutzte die Zeit, um einige Erledigungen abzuarbeiten. Von der Sparkasse bis zur Bücherhandlung war alles dabei. Dann machte ich mich auf die Suche nach einer Hose. Ich glaube, Inge weiß am Besten, dass das nicht so einfach ist. Da ich in Hagen nicht so viel Glück hatte, fuhr ich ein wenig eher als geplant nach Bochum, um dort nochmal zu schauen. Wie erwartet nach 2 Stunden verzweifelten Suchens ohne Erfolg. Ich musste oft schmunzeln, da ich viele Sachen wie bei meinem ersten Mal in NRW sah. Dann brachte mich ein schöner Zug nach Herne.
 
Deutsche Bahn AG 
Ich wollte Sandra besuchen, wusste aber nicht wie ich hinkomme. Das Servicepersonal der Deutschen Bahn AG und freundliche Pasanten haben den Martin dann aufgeklärt und fein erklärt. Besonders toll fand ich, dass eine ältere Dame direkt aus HER-Holsterhausen kam, sich aber nicht an die Busnummer erinnern konnte ._. Wichtig sei die Busnummer, Fahrzeit, Richtung und das man vorn beim Fahrer einsteigt, sagten sie mir. Brisante Informationen und im Endeffekt haben diese mich dann wohlbehütet in bekannte Gegenden gebracht.
Die Zeit bei dieser einen (sehr) guten Freundin war kurz, aber dennoch tat es irgendwie gut, mal wieder bei ihr zu sein.
 
Straßenbahn Herne-Castrop-Rauxel GmbH 
Um meine Bestellung schaute ich auch in Herne 1 mal vorbei. Nach dem Besuch von Marc, der was tolles für mich vorbereitet hatte, wollte ich nochmals betreffend eines Shopping-Versuchs ins Boulevard Bahnhofsstraße. Es war kurz vor sieben und ich fühlte mich einsam, nicht viele außer mir wollte um diese Zeit noch einkaufen. Die Einkausmeile hatte schon geschlossen. Fußwege wurden hochgeklappt, die Straßen nur leer. Im Vergleich zu anderen Innenstädten ein trauriges Ergebnis wie ich meine.
Später machte ich mich dann auf zur U-Bahn, um langsam wieder in Richtung Heimat zu fahren.
 
Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn AG
Die eingeblendeten Unternehmen brachten mich heute von A nach B bzw. von HA nach HER-BO. Ich bin begeistert vom öffentlichen Nahverkehr und kann jedem nur empfehlen, endlich umzusteigen oder anders: Einfach einzusteigen!
Im Allgemeinen kann man sagen, dass der Tag sehr entspannend für mich war. Brauchte ich mal wieder. Ein bisschen enttäuscht bin ich von Menschen, die sich für bestimmte Nachrichten/Karten nicht mal bedanken können. Nun geh ich mal kurz auf Toilette und dann ist die auch weg. Jetzt freue ich mich auf morgen.

Keine Kommentare für “ Na dann… ”

Kommentar schreiben