Heute Abend war es soweit, mein Treffen mit Katharina. Ohne Abendessen unterhielten wir uns, aber Internetprobleme trübten die Stimmung ein wenig. Dennoch fuhren wir später ins Kino, um SAW II zu schauen.
Dort angekommen traute ich meinen Augen kaum. Felix, der genauso wie ich für die itts GmbH in Jena arbeitete, stand im Foyer. Nachdem ich meine Augen rieb, um sicher zu gehen, war ich mir sicher, dass er es tatsächlich ist und ging zu ihm. Er wohnt jetzt in Bochum. Vor dem Film folgte ein kleiner Plausch.
Der Film war der Hammer. Ich bin hin und weg. Meine Aufregung nimmt langsam ab. Ich bin sogar jetzt ein schon auf den dritten Teil gespannt. Ich sah eine Vorschau des mitlerweile verbotenen Film „Rothenburg“. Der würde mich auch interessieren. Aber die Deutschen blockieren wie in vielen Fällen alles Gute. Die Entwicklung muss wo es nur geht gebremst werden!
Der Abend ist gelungen, lag wahrscheinlich auch zu großem Teil an meiner Begleitung. Ich freue mich auf den nächsten.