Der Samstag begann mit einigen Telefonaten, die den weiteren Tagesverlauf planen sollten. Nachdem ich meine Wohnung durchgesaugt hatte, konnte ich mich mit ruhigem Gewissen aufmachen. Mein Ziel, wie viel zu selten, Herne. Am Nachmittag war das Spitzenspiel der Regionalliga Nord Jena gegen Essen. Wir verfolgten dies mit voller Begeisterung über den Liveticker. Das Ergebnis stellte mich sehr zufrieden. Der FC Carl Zeiss schlug den Tabellenführer 3:1 vor knapp 7000 Zuschauern im heimischen Ernst-Appe-Sportfeld. Das und meine allgemeine Verfassung freuten sich wahnsinnig auf den Tanzabend im Exhibitionismus Club [latainisch: triebmäßige Entblößung].
Kid Alex bescherte uns 10 Euro Eintritt und eine überfüllte Location, in welcher man sich eigentlich die meiste Zeit nur suchte. Die Musikgeschmäcker von Lars, Andreas und Katharina, Tim sind ziemlich verschieden, was ich bei meiner Idee eines gemeinsames Besuchs dieser Veranstaltung nicht berücktsichtigte. Das war dann eher nicht so berauschend.

Exhibition Bochum

Trotzdem fand ich den Abend im Allgemeinen nicht schlecht. Es war schön, mal wieder zu tanzen. Erstaunlich ist es immer wieder, wie dreist Menschen sein können und auch noch frei rumlaufen.
Interessante Gespräche gab es später noch im Fischerei-Outfit bei Tim zu Hause. Dieser Abend hat mir einige wichtige Erfahrungen mitgegeben. Ich hoffe, andere mussten nicht alt so sehr dadurch leiden.
Bitte vergebe mir, Katharina 🙂