Der Freitag war herrlich und das nicht nur wegen dem Wetter. Eigentlich hätte ich morgens ohne Jacke bei 25°C ohne Jacke zur FH gehen können. Ich traute dem Frieden aber nicht so richtig. Nachdem die letzte Vorlesung für diese Woche geschafft war, wollte ich mit dem nächsten Bus zum Hauptbahnhof fahren. Ich wartete etwa 20 Minuten in der Sonne, konnte nebenbei noch ein Gespräch mit Lars führen und stellte dann fest, dass zur aktuellen Zeit gar kein Bus fuhr. Dem entsprechend musste ich auf eine andere Linie ausweichen und schaffte leider meinen geplanten Zug nicht. Dafür blieb jedoch eine Weile, um mich auf dem Berliner Platz noch ein bisschen zu braten. Kurz vor Abfahrt des Zuges bediente ich mich noch auch des tollen Bratwurst-Angebots.
In Herne lief ich nachdenklich zu Tim und überraschte mit meinem plötzlichen Erscheinen. Auf der Martinistraße lächelte ich diesmal nur.
Wir verbrachten eine Weile im Park, beobachteten Wotan und Herrin, versuchten Physik zu lernen. War auf jeden Fall ganz angenehm, auch wenn der eigentliche Grund nicht erfüllt werden konnte.

Die Heimfahrt begann ungewöhnlich früh und versprach noch einige Minuten für mich. Das Silbermond-Konzert auf MTV war eine große Freude. Ich will im Mai unbedingt mehr von Stefanie und Co. sehen. Die Vorabshow verspricht Einiges.
Danach folgten noch zahlreiche unnötige Dokumentation über Räucherwurstherstellung, Polizeikontrollen und Internetbetrug. Da blieb mir nur die Flucht ins Bett – zu meiner Zeit.