Einer schöner Tag, oder? Ich fand ihn sehr angenehm.
Am Morgen fuhr ich in die Hagener Innenstadt, um wichtige Einkäufe zu erledigen. Nach etwa einer Stunde, machte ich mich zum Mittagessen auf nach Hause.
Wenn der Postbote mit langen Ohren klingelt, mache ich doch sofort auf. Mit einem leicht fragwürdigen Gesicht nahm ich mein neues Akkuladegerät in Empfang. Tina ist immer für eine Überraschung gut. Zum Glück habe ich auch etwas auf den Weg gebracht, sonst würde ich mich jetzt extrem schämen. Wenig später zeigte mein Vektor auf Bochum. Da ich meine Ziele gern verfolge, ging ich dem ohne zu zögern nach.

Es tat gut, mal wieder richtig entspannt durch Bochum zu schlendern. Mit kurzen Aufenthalt im Hannibal EK ging es dann weiter nach Herne. Endlich habe ich auch die extravagente U-Bahnstadion gesehen. Toll anzusehen, wenn unter deiner U-Bahn plötzlich noch eine andere auftaucht. Bevor ich meinen eigentlichen Besuchsgrund nachging, spazierte ich durch Eikel und Wanne. Sehr interessante Gegend, in welcher Arbeitsamt-Mitarbeiter zum Türkischlernen verdonnert werden (müssen).
 
Mit einem breiten Grinsen stand ich, ohne das ich mich versah, plötzlich vor der Tür von Katharina – Überraschung. Ich hoffe, deinen Plan nicht komplett umgeworfen zu haben. Irgendwie kann ich das nur schwer glauben. Eure Frauengespräche waren toll. Manchmal sehr öde. Allgemein eher aufheiternd. Brauchst auch gar keine Angst haben, als du weg warst, habe ich mit deiner Mum nicht über dich gelästert. Du sahst durcheinander aus, als du zur Tür rausgingst.
 
Wenig später machte ich mich auf dem Weg nach Hause. Aufgrund der Zeitlücke zur Straßenbahn hatte ich noch die Möglichkeit ein wenig durch die Straßen und den naheliegenden Park zu gehen. In Bochum musste ich Ewigkeiten auf meine S-Bahn warten, aber irgendwie konnte diesen Tag nichts kaputt machen. Ein Aufenthalt im Zeitschriftenhandel ließ den Zug im Raffer näherkommen. Den Rest lief ich verträumt in der U-Bahn auf und ab.
 
Ein schöner Tag, ja! Ich hätte gern mehr davon. Mir ging es, trotz Hals-/Kopfschmerzen, gut. Und das nicht nur wegen der Bayer AG und deren genialem Aspirin.