Herrlich. Wenn man aus dem Fenster schaut, bekommt man direkt gute Laune. Es wurde auch wirklich Zeit für dieses Wetter. Der Frühling wird übersprungen und wir gehen unmittelbar zum Sommer über.
Um sieben Uhr quälte ich mich heute Morgen aus dem Bett. Ab in die FH, um das Pflichtprogramm von satten zwei Vorlesungen über die Bühe zu bekommen. Da es zum Mittag nur Sülze gab, brauste ich gleich wieder nach Hause. Von dort an begang die Entspannung.
Da ich letzte Woche so begeistert von meinem ersten selbstgemachten Pudding war, stand dies heute wieder auf dem Plan. Und wieder war es sehr lecker. Mein Magen war voll und ich konnte mit ruhigen Gewissen den Park im Ischeland aufsuchen. Muss mal noch herausbekommen, ob es dafür einen bestimmten Namen gibt. Ich lag dann einige Zeit in der Sonne und entspannte. Einige Leute verstanden nicht, dass ich mit freiem Oberkörper durch die Welt marschierte. Mein Gott ist Hagen brüde.
Nachdem ich genug Sonne für heute getankt habe, fuhr ich noch schnell zur Imbissbude, um den Pudding wieder runter zu bekommen. Durch die Hitze war es angenehm leer. Ich bin außerdem ein großer Freund von Klimaanlagen geworden. Ohne die wäre ein Training wohl unerträglich.
Zu Hause lernte ich noch und lag später Ewigkeiten auf der Couch, um mir die letzten Audiofiles der Zeit anzuhören.

Vodafone ist übrigens nicht in der Lage, mich zufrieden zu stellen. Ständig sind die Verbindungen ins Festnetz blockiert bzw. einfach nicht möglich. Da muss etwas passieren, liebe Freunde.

Und jetzt? Bett.