Ja, für was eigentlich? Na für eine neue Zeit. Ist doch klar!

Da ich mich zwischenzeitlich von der Physik ablenken muss, mache ich nebenbei zahlreiche als höcht sinnlos einstufbare Dinge. Das was heraus kommt, sind meist konfuse Gedanken. Aber hier erstmal ein gemächlicher Einstieg. Auf der einen Seite ist das „Aus-dem-Fenster-gucken“. Irgendwie muss man ja auf den Teppich zurückkehren. Ich beobachte viele Ereignisse. Da ist zum Beispiel ein Blatt, welches vom Baum fällt oder es sind die Straßenreiniger, die aufgrund der parkenden Autos per Hand mit dem Besen fegen müssen.
Auf der anderen Seite ist das Abgrasen der Vergangenheit. Mein heutiges Kapital handelt von meinem uraltem AOL-Account, den ich ja auch nach meiner Kündigung als Messengerkonto nutzen kann/machte/wollte/vergaß. Ich schätze die Systemunabhängigkeit von Linux und die Möglichkeit alles mit wenigen Handgriffen machen zu können. Um meinen AOL-Namen zu reaktivieren, brauchte ich nichtmals etwas zusätzlich installieren. Ich müsste nur mein Passwort von America Onlince in Deutschland besorgen. Das funktionierte durch schnelle eMail-Zustellung recht flink. Als ich das Gerät anschmiss, überforderten mich plötzlich so viele alte Namen. Ob es nun tusnellda, supergirli13 oder erdbeerherz war. Ein Lächeln überziehte mein Gesicht. Die Krönung war dann natürlich shiningxocean. Auch wenn sie es sicher gar nicht gern hat, hier erwähnt zu werden, tue ich es. Viele Grüße an dieser Stelle! Die andere, die jetzt sicher traurig ist, nicht auch persönlich erwähnt zu werden, habe ich selbstverständlich nicht vergessen.

Was mich noch mehr aufheiterte, war die lockere Art von Anika ihre Vorlieben im APFC.Forum auszudrücken:

Anikas Profil

Ich werd dich bestimmt mal wieder besuchen. Ob ich dann von dir direkt in Shorts empfangen werde oder überhaupt will, weiß ich nicht. Die Überreste der einstigen Community entpuppt sich als wichtige Frundgrube. Als ich Steve die scherzhaft gemeinte Aussage „Ich spanne dir deine Freundin aus“ machte, kam von Ritschi nur:

Ach Mardin und ausspannen 🙂

Am Ende vergisst du doch eh nach der Nummer oder nach’m Namen zu fragen…
Krasser Typ…;)

Göttlich, wenn man in solch historischen Unterlagen grast. Nachzulesen wie es zugeht, wenn Martin auf der Pirsch war, kann man unter folgendem Link. Es handelt sich übrigens um die satanistisch Angehauchte, deren Vornamen auf der Strecke geblieben ist. (Stunden später) Nein, Antje wars. So, scheinbar sind doch noch ein paar Hirnwindungen vorhanden.
Nach meinem erforderlich Schlaf, kümmere ich mich morgen weiter intensiv, wieder wahnwitzig zu werden.