AMS: Aufmerksamkeitsmangelsyndrom
Einigen mangelt es an Essen, anderen an Aufmerksamkeit. Das große AMS-Vater, das Aufmerkdefizitsyndrom gilt als gefürchtete Krankheit, unter der wohl auch schon Adolf Hitler lid. Doch die schwächere Ausprägung des Willens, ständig im Mittelpunkt zu stehen, Bezugsperson für alle Fragen zu sein, findet man häufiger als man denkt.
Diese Woche habe ich aufmerksam das Verhalten einiger Personen analysiert. Tatsächlich finde ich meine Definition dieses Persönlichkeitspunktes wieder. Bestimmten Menschen muss geholfen werden. Aber wie geht man am Besten mit einer solchen Person um? Ignoranz lässt diese Charaktereigenschaften sicher nur noch extremer ausprägen. Geht man als Gesprächspartner auf deren Verhalten ein, fühlen AMS-Kranke sich bestätigt und in ihrem Auftreten richtig.

Wer sich damit auskennt, kann sich bitte bei mir melden!