Gestern Abend war Campus Rock, die alljährliche Erstsemesterparty der Fachhochschule Südwestfalen.
Die Stimmung war den ganzen Tag noch prächtig. Sollte später aber auch in der Maschinenhalle der Elektrotechniker Bestand haben. Kurz vor 21 Uhr klingelte es an der Tür. Ein freundlicher Herr – Andreas – stand vor ihr. Seine Freundin Frederike und Gloria aus dem thüringnischen Wiesbaden (Lars‘ Schwester) warteten im Auto. Der Abend war gelungen, die Musik der Band „B-trug“ köstlich. Obwohl zeitweise zu laut, außerordentlich schön anzuhören. Der Abend war schneller um als ich zwinkern konnte. Nach einem abchließenden McDonalds-Besuch hatten einige den unerschütterlichen Drang sich schnell vom Schlachtfeld zu entfernen. Mit dem Motto „Wenn die anderen am Ende, fangen wir grad erst an“ war nicht viel. Das die Zeit so schnell verging, lag wohl daran, dass es einfach ein toller Abend war. Bestimmte Differenzen mit Freddi sind aus der Welt geschafft. Das Kennenlernen von Gloria war außerdem eine große Freude. Und dann war auch noch ein kurzer Nach-Hause-Spaziergang drin. Hach. Schön.

Das offizielle Bezeichnung für Fast-Food-Restaurants ist mir dann übrigens heute Nacht im Bett doch noch eingefallen: „System-Gastronomiebetriebe“.