Nach einem anstrengendem Lerntag folgte gestern der ultimative Absturz. Jan, Jörg und Tim kamen vorbei. Wir konnten einen gemütlichen Abend verbringen. Erst haben wir bei mir ganz entspannt Pornos geschaut und nebenbei fröhlich getrunken. Haben wir wirklich Wrestling gespielt? Die verunstaltete Wohnung deutet auf einen chaotischen Abend hin. Nicht nur das überall Nüsse liegen, auch Bier und Wein wurde gut verteilt. Kaugummis kleben unter dem Tisch. Unheimlich.
Später gings in den Fun-Park. Als wir auf den letzten Bus warteten, sagte eine freundliche Anwohnerin „Haltet endlich die Schnauze! Habt ihr eine Ahnung wie laut ihr seid?!“ Zum letzten Mal wurde ich in einem kleinen Dorf in Sachsen so ermahnt. Wo sind wir denn hier? Auf dem Weg zur Tanzstube trafen wir nette Mädels, die nicht mit uns reden wollten. Halbnüchtern betrachtet kann ich das gut verstehen.
Am Ziel angekommen, verloren wir uns und jeder machte sein Ding. Bei mir war das Tanzen, bis der Freund kommt. Lustig fand ich, wie ein Mädel ihre beiden starken Freunde holte als ich sie versehentlich anrämpelte. Auf einer Tanzfläche ist sowas ja mächtig ungewöhnlich. Noch lustiger fand ich allerdings die beiden starken Freunde, die nach einem bößen Blick schnell wieder verschwunden waren.
Gegen 5:30 Uhr machte ich mich dann auf nach Hause. Um die Zeit fuhren sogar schon die Busse wieder normal…