Es ist nicht wie das tägliche Murmeltier, weil solche emotionale Kundgebungen ja doch recht selten sind. Trotzdem möchte ich diese an deine Offenbarung der zweiten Klasse anlehnen. Wir kannten uns damals noch nicht (so gut), aber unsere zukünftige Bindung war, meiner Meinung nach, schon sehr lange vorher bestimmt. Da haben Adam und Eva sicher auch mitgefeilt. Auf jeden Fall haben wir seit der Grundschule besseres Deutsch gelernt. Vielleicht versteht man das besser. Ich hoffe, es begeistert dich nach diesem Fortschritt mindestens genauso.

Die Sache mit den Gefühlen ist nicht so einfach. Die Zeit der Adoleszenz haben wir mehr oder weniger gut überstanden und hatten Gelegenheit über die wichtigsten Dinge des Lebens – so auch uns – nachzudenken. Ich freue mich sehr, unter Berücksichtigung der Erwiderung meiner Gefühle, die entstandenen zwischenmenschlichen Emotionen der Öffentlichkeit verkünden zu dürfen. Somit möchte ich dir die Ernsthaftigkeit meiner Gedanken klarmachen.

So isses eben :)

Am Horizont ein zarter Sonnenuntergang. Ein sanfter Wind an meiner Haut. Ich mein, er ist nicht nur sanft, sondern derzeit auch mächtig kalt. Immerhin schneit es gerade und das gefühlte Thermometer strebt gegen -unendlich. Mein Traum ist, mit dir im weichen Sand am Ostseestrand zu liegen. Aber du merkst es einfach nicht. Und gerade deshalb will ich dich. Ich schau dich an – mit einem Lächeln im Gesicht. Und denke, komm, lass uns losfahren. Muss ja nicht gleich morgen sein. Reicht auch nach den Klausuren. Wir sind ja jung…haben Zeit. Wichtig ist nur die unbeschreibliche uhu-Anziehungskraft zwischen den Menschen – zwischen uns. Die wird nicht verloren gehen, dafür werde ich kämpfen…Hörst du mich? Dein Dortmunder Borussenclub hat soeben den amtierenden Deutschen Meister Bayern München in einer spektakulären Freitagabendbewegung bezwungen, genauso wie wir in Zukunft alles Böse und Negative von uns fernhalten werden…