Das Wochenende war ziemlich ruhig. Ich erholte mich ein wenig. Wenn ich an die bevorstehenden Klausuren denke, kann man diese Zeit eigentlich nicht verschwenden. Aber getreu des Liedes „Verschwende deine Zeit“ sollte eben öfters das gemacht werden, was einem selbst am Liebsten ist.

Nach dem Fitnessstudio-Besuch mit Lars wurde ich nochmals für die Grillparty bei Müsli sensibilisiert. Eigentlich hätte ich bevorzugt geschlafen, aber was kann man denn gegen ein paar Weizen an einem so schönen Feiertag wie diesem sagen? Die gemütliche Runde von 7-8 Leuten war gelungen. Bevor es jedoch richtig losging, konnte ich noch nette Telefonate führen. Zwar scheine ich Leute wieder mal verwundert zu haben, aber naja. Danach verging die Zeit irgendwie unglaublich schnell. Ich kann mich nur noch erinnern, dass plötzlich alle gehen wollten. Es wurde aus Ressourcenmangel die geniale Idee des „Caipirinha mit Banane“ geschaffen. Die Bananen lagen zwar sehr schwer im Magen, wirkten durch den hohen Zuckeranteil dem Alkohol extrem gut entgegen. Der Film „SAW III“ hat mich später dann richtig begeistert. Ich mag diese Filmreihe und der 3. Teil hat, meiner Meinung nach, nochmals Einiges getoppt.
Zum Glück konnte man mich noch überzeugen, nicht mehr nach Hause zu laufen…

Der gestrige Tag war wunderschön, aber der heutige wirkt ruiniert. Und nicht nur das, denn mein Kopf macht den Eindruck auch die nächsten Tage noch unter Schmerzen  zu leiden. Vielleicht hilft da ein bissche Schlaf. Gute Nacht!