Samstag hat das Bundesliga-Finale schon Nerven gekostet. Und dann kam da heute auch noch der Endspurt in der zweiten Liga dazu. Für jeden FC Carl Zeiss Jena war das eine nervenaufzerrende Saison, unglaublich. Der Beginn überaus erfolgreich, die Mitte zum Heulen und der Endspurt nichts für schwache Gemüter. Spitzenabgänge, Neuzugänge, Trainerwechsel – alles war dabei.
in einem Herzschlagfinale hat es dann dennoch gereicht. Durch einen glücklichen 2:1-Sieg in Augsburg, was mich besonders zum Schmunzeln bringt, und traurige Niederlagen unserer Kontrahenten konnte die Thüringer Truppe um Frank Neubarth sich den Klassenerhalt sichern. In der Nähe der Essener Hafenstraße konnte ich vor Aufregung gar nicht mehr atmen. Tim sprühte mit Optimismus rumher und RWE-Fans waren sprachlos. Ich hätte mir gewünscht, das Essen und Jena es schaffen, die Liga zu halten. Auch wenn es nur für den FCC gereicht hat, bin ich überglücklich. Essen sehen wir dann in der übernächsten Zweitliga-Saison wieder! Baut aber bitte kein neues Stadion, das Georg-Melches ist doch so schön 😉
Tradionell startet zu jedem Saisonende der FCC-PopUp. Die einen belästigt er, andere freuts, aber viele sehen ihn aufgrund der mittlerweile gut entwickelten Blocker wahrscheinlich gar nicht mehr. Die Mitteilungen der letzten Spielzeiten waren natürlich viel aufwühlender, aber manchmal freut man sich eben auch über einen Klassenerhalt…