Mein Gott, es kann schnell gehen. Zwar ist mein geliebter Cousin Marcel am heutigen Tag bereits 10 Jahre mit Dolores zusammen, aber mir kommt es wie gestern vor, wenn ich daran denke, wie wir gemeinsam die blödesten Dinge in unserer Kindheit anstellten. Die beiden haben 3 Kinder, die kritischsten Phasen alle schon durchgemacht, sodass es heute heißt: „Wir heiraten“.

Die Trauung am Morgen war traumhaft. Einer der emotionalsten Momente, die ich in meinen kurzen Leben bisher erlebt habe. Das der kleine Dominik dann auch noch angefangen hat zu weinen war einfach zu süß für mein feinfühliges Herzchen. Von Doreen, die direkt neben mit stand und fleißig fotografierte gar nicht zu reden. Sie hat wahrscheinlich einen 10er Pack Tempos – oder besser Papiertaschentücher – gebraucht. Das Mittagessen im lokalen Feinschmecker-Restaurant „Zur Salzmest“ war köstlich und der darauffolgende Abend sehr schön. Das Brautpaar konnte den Abend hoffentlich genauso genießen wie ich. Mich hat gefreut, einige Leute wie Michael oder Sabrina nach langer Zeit mal wieder zu sehen. Und vor allen Dingen zu sprechen. Das ich gemeinsam mit der elterlichen Familie der letzte Gast, der endlich den nach Hause Weg antrat, war, zeigt wohl, wie sehr mich die Feier gefesselt hat.
Ich hoffe zwar sehr, dass es für die beiden die letzte Hochzeit bleibt, aber sowas konnte doch öfters stattfinden.
Ich bin mal höchstgespannt auf meine Hochzeit auf der Seebrücke Selin an der herrlichen Ostseeküste 😉