Aufgestiegen in die erste Basketball-Bundesliga war die Mannschaft der POM baskets Jena ja bereits vor einiger Zeit. Anfängliche finanzielle Schwierigkeiten verhinderten leider die sofortige Lizenzzusage. Die Gelderfordernisse in einer solchen Liga sind natürlich erheblich. Neben dem Neubau einer Basketball-Halle, der Arena Jena, sind die Gelder nur knapp bemessen. Gemeinsam mit der Stadt Jena und zahlreichen kleinen Unternehmen hat der Verein eine Lösung gefunden.

Science City Jena
 

Da der Titel „Stadt der Wissenschaft 2008“ nach Jena ging, nutzt die Universitätsstadt die Gelegenheit, exklusives Standortmarketing zu betreiben. Das untermauert sie durch ihr Engagement im Sport. Die Namensrechte des Vereins gingen nämlich an die Stadt und somit wurde ein erhebliches finanzielles Loch gestopft.Die Unbenennung in Science City Jena ist dabei die Folge.
Die Weichen für einen erfolgreichen Start im Basketball-Oberhaus sind gestellt. Ich drücke die Daumen, dass Saison gegen Alba Berlin & Co. gut anläuft…