Gestern war ich mit Lars in Radevormwald. In einer Grundschule fand dort eine Feierlichkeit statt. Wie das auf einem Dorf so üblich ist, kommt alles im Sinne von jung und alt zusammen, wenn denn schon mal etwas los ist. Das war an sich auch alles ganz witzig. Peter Wackel sollte als Animateur da etwas Stimmung rein bringen. Die Massen und Mädels war begeistert. Ich guckte mir das gespannt an und wippte dann trotzdem brav im Takt.
Da ich morgens direkt nach Köln fahren wollte, blieben wir allerdings nicht so lang. In Gevelsberg redeten wir dann noch etwas und Lars schaute „Und täglich grüßt das Murmeltier…“. Ein göttlicher Film bei dem mir jedoch regelmäßig die Augen zufielen. Und das hatte nichts mit dem Film zu tun!

Am nächten Morgen 9:00 Uhr wachten wir auf und frühstückten in Ruhe. Während Lars frische Brötchen besorgte, plante ich meine Reise in die heimliche Hauptstadt NRWs. Über Hagen fuhr ich dann nach Köln. Dort wartete Katharina, ihre Mum und ein Bekannter schon sehr gespannt auf mich. Nach einer Kanne Kaffee ging es auch direkt ans Werk und der Umzug war im vollen Gange. Das Umzugsauto war recht flott ausgeladen, die Möbel problemlos zusammengebaut. Alles in allem hat das wunderbar funktioniert, auch wenn man vorher etwas Angst um die wenige Zeit hatte.
Nachdem Kathis Mum schon weg waren, aßen wir noch eine leckere Pizza um die Ecke. Meine Müdigkeit zwang mich dann auch recht schnell, den Heimweg anzutreten. Somit hatte Kathi auch endlich Ruhe, ihr neues Zuhause in Köln einzurichten/einzuräumen. Außerdem werden wir uns ja morgen schon wieder sehen!