Oh ja, Fachkräftemangel, damit hat nicht nur die Wirtschaft zu kämpfen. In den naturwissenschaftlichen Fächern gibt es immer mehr Studenten, die sich allerdings zum Leidwesen der Bildung für die Arbeit in der Wirtschaft entscheiden. Immer mehr Stunden fallen aus, weil es einfach nicht genügend Lehrer gibt. In Bayern gibt es mittlerweile eine 100% Einstellungsquote auf Bewerbungen. So ist natürlich auch die Gefahr groß, die ich besonders schockierend finde, dass gerade in diesen Zeiten auch für den Lehrerberuf ungeeignete Personen plötzlich als Vorbild vor den Schülern stehen. Ich denke an Leute, die mit sich selbst schon große Schwierigkeiten haben und dann nicht noch zum Problem der Schüler werden sollen. Denn die Tätigkeit als Lehrer ist ich als zunehmend schwierig ein.