Oh ja, da ist der wieder, der Herbert. Angestoßen von Claudi, der ich vom Text zu „Bochum“ erzählen sollte, habe ich mir die grandiose Live-DVD von der Expo 2000 in Hannover angeschaut. Die Folge ist die Beschäftigung mit zahlreichen Epochen meines neuen Lebens. Die DVD begleitet mich treu, nicht mehr die ganze Nacht wie anfangs, aber immer wieder mehr oder weniger präsent. Ich finde es beeindruckend, an wie viele verschiedene Situationen und besonders Menschen mich das Konzert erinnert. Erstaunlich auch, wie viele neue Eindrücke aufgrund der bewegenden Texte hinzu kommen. Ich werde in tiefste Depression gestürzt, aber auf der anderen Seite auch aufgebaut. Das Gute bei dieser Gleichung ist, dass ich persönlich weiter komme. Und das kann ja nie schaden.