Das Ergebnis der Bundestagswahl in diesem Jahr war in Teilen absehbar. Frau Merkel sollte Kanzlerin bleiben, die FDP wird nicht weiterregieren. Das Ausmaß konnte trotz einiger Umfragen, welche dies andeuteten, nicht erahnen können.
Die traditionsreiche FDP, welche über 60 Jahre die Politik in der Bundesrepublik prägte, muss sich aus der aktiven Rolle im Bundestag verabschieden. Trotz vieler Fehler einzelner Persönlichkeiten wie auch der Partei ist dieser Hieb aus meiner Sicht etwas zu krass. Es wird an Vielfalt und liberaler Opposition sowie Meinung fehlen.

Jetzt kann ich der FDP nur schnelle Regeneration wünschen, mögen die richtigen Leute die urliberalen Grundsätze formen und in glaubwürdiger vertretbarer Form an die Bevölkerung bringen.