Wer erinnert sich nicht gern zurück an die Zeiten vor Windows 8. Nicht nur Apps und eine stark tabletorientierte Oberfläche, die für Desktop-PCs untauglich und überwiegend auch schlecht angekommen ist.

Bald ist Windows 10 verfügbar – das Startmenü kehrt zurück. Voller Vorfreude bin ich bereits auf Windows 10 umgestiegen.

Windows 10 Startmnü

Alles ist etwas träge…Vielleicht etwas verfrüht. Aber das Startmenü hat gelockt.

Nun kehrt Ernüchterung ein, weil das Startmenü nicht DAS Startmenü ist. Es ist ein Windows 8 Startbildschirm als Startmenü. Der Startbildschirm nimmt einfach nur nicht mehr den gesamten Bildschirm ein.
Ich muss mich daran gewöhnen oder böswillig auf Windows 7 zurückschwenken.

Was ich jedoch erstaunlich finde, ist die enorme Entwicklung. Windows 10 kommt als „Windows Update“ und ist mit drei Klicks installiert. Ich konnte noch kein auf Windows 8 installiertes Programm finden, welches nach dem Umstieg nicht mehr läuft. Die Zeiten aus Treiber installieren, Programme installieren und Anpassungen vornehmen für das Einspielen neuer Betriebssystem-Versionen scheinen vorbei. Alles wird sehr benutzerfreundlich übertragen. Dafür gibt es definitiv ein Kompliment!